Wirbelsäule

Wirbelsäulenbeschwerden

Die Wirbelsäule ist die Stütze des Körpers und mit verschiedenen Teilen (wie Schulter, Hüfte, Kopf) verbunden. Von der Seite her betrachtet, ergibt die Wirbelsäule eine doppelte S-Form, um Kräfte besser verteilen zu können. Die Wirbelsäule ist unterteilt in Halswirbel, Brustwirbel, Lendenwirbel, Kreuzbein und Steißbein. In der Wirbelsäule liegt im Wirbelkanal geschützt das Rückenmark.

Zwischen zwei benachbarten Wirbeln liegt die Bandscheibe – eine Scheibe aus Knorpelgewebe, die wie ein Stoßdämpfer (Wasserkissen) funktioniert. Die Bandscheiben sorgen dafür, dass die Wirbelsäule beweglich ist und tragen zu einem Großteil zu der Höhe der Wirbelsäule bei. 

Im Alter wird der Wasseranteil im Körper geringer – so auch in den Bandscheiben – und das erklärt, warum Menschen im hohen Alter oft kleiner werden.

Warum es zu Wirbelsäulenbeschwerden kommt, kann unterschiedliche Ursachen haben wie mangelnde Bewegung, Stress, einseitiges Training bzw. Belastung, nach einer Schwangerschaft oder vielleicht nach einem Sturz mit einhergehendem Schleudertrauma. So vielfältig das Entstehen sein kann, so vielfältig kann auch die Auswahl dessen sein, welche Anwendung von Therapiebereichen die richtige für Sie ist. Durch unser breites Spektrum an Therapiebereichen, die wir Ihnen in unserer Praxis anbieten und dank unserer guten interdisziplinären Zusammenarbeit können wir individuelle maßgeschneiderte Therapieformen ermöglichen.

In guten Händen sind Sie hier bei unseren Physiotherapeutinnen Anna Anzengruber, Franziska Sieß, Jennifer Thomas und Karin Muri-Springer. Auch eine Heilmassage oder Craniosacrale Therapie bei Susan Uhlig kann fördernd für Ihren Therapieverlauf sein.

Arten von Wirbelsäulenbeschwerden

  • Degenerative Veränderung der Bandscheibe wie Vorwölbung (Protrusion) oder Vorfall (führen aber nicht immer zu Beschwerden)
  • Wirbelbrüche
  • Schleudertrauma
  • Zervikogener Kopfschmerz (von der Halswirbelsäule kommend)
  • Nervenausstrahlung
  • Kyphose
  • Wirbelgleiten
  • Postoperative Behandlung